Neues Geländer und Lichtkonzept für die Friedensbrücke

Intro

Die Brücke unweit der Mündung der Wörnitz in die Donau hat für die Stadt Donauwörth und ihre Geschichte eine besondere Bedeutung: Hier fand im Jahr 1606 das „Kreuz- und Fahnengefecht“ statt – ein Handgemenge zwischen katholischen und evangelischen Bürgern, das letztlich zur Verhängung der Reichsacht über die Stadt und zum Verlust zahlreicher Privilegien führte.

Heute ist die Brücke eine der wichtigsten Verbindungen auf den Donauspitz, daher wurde 2011 die Sanierung des Geländers und ein Lichtkonzept beauftragt. Um eine harmonische Eingliederung in das historische Stadtbild zu gewährleisten wurde die horizontale Ausrichtunng der Brücke in die Gestaltung des Geländers übernommen. Ein minimalistisches und modernes Lichtkonzept rückt die „Friedensbrücke“ ins rechte Licht.

Fakten

Weitere Projekte

Wasserhochbehälter Schellenberg

Am Schellenberg in Donauwörth zieht seit einiger Zeit ein Gebäude die Blicke der Passanten auf sich, das im Dunkeln geheimnisvoll schimmert. Im Rahmen eines Fassadenwettbewerbs entstand diese besondere Fassade aus Edelstahlblech. Das Leitmotiv für die Fassadengestaltung greift das Element Wasser

Mehr erfahren

Finanzamt Donauwörth

Das Ämterzentrum in der Sallingerstraße umfasst die Aussenstelle des Finanzamtes Nördlingen, sowie das unter Denkmalschutz stehende Vermessungsamt.
Die beiden dominierenden Baukörper sind in Nord-Süd-Richtung ausgerichtet. Der Erweiterungsbau entwickelt sich dabei in 2 Ebenen um den kleinen Innenhof.
Mit seinen beiden

Mehr erfahren

Neues Geländer und Lichtkonzept für die Friedensbrücke

Intro

Die Brücke unweit der Mündung der Wörnitz in die Donau hat für die Stadt Donauwörth und ihre Geschichte eine besondere Bedeutung: Hier fand im Jahr 1606 das „Kreuz- und Fahnengefecht“ statt – ein Handgemenge zwischen katholischen und evangelischen Bürgern, das letztlich zur Verhängung der Reichsacht über die Stadt und zum Verlust zahlreicher Privilegien führte.

Heute ist die Brücke eine der wichtigsten Verbindungen auf den Donauspitz, daher wurde 2011 die Sanierung des Geländers und ein Lichtkonzept beauftragt. Um eine harmonische Eingliederung in das historische Stadtbild zu gewährleisten wurde die horizontale Ausrichtunng der Brücke in die Gestaltung des Geländers übernommen. Ein minimalistisches und modernes Lichtkonzept rückt die „Friedensbrücke“ ins rechte Licht.

Weitere Projekte

Wohnhaus „B“

In Ingolstadt entstand auf einem Grundstück von 1.600 m² ein großzügiges Einfamilienhaus. Das Grundstück ist begrenzt durch zwei Bachläufe und alten Baumbestand. Das Wohnhaus erstreckt sich über drei Geschosse. Im Keller befindet sich die Tiefgarage, die mehrere Stellplätze, aber auch

Mehr erfahren

GEDA

Auf 6.000 m2 entsteht die neue Firmenzentrale der Firma Geda in Asbach-Bäumenheim.
Das moderne und nachhaltige Gebäude besteht aus Büroflächen und Arbeitsplätzen für rund 220 Mitarbeiter des Unternehmens und einem öffentlich zugänglichen Restaurant.
Der Gebäudekomplex besteht aus zwei gekreuzten Grundkörpern

Mehr erfahren