Generalsanierung der Realschule Wemding

Previous slide
Next slide

Intro

Eine Schule zu Sanieren ist ein Thema, dies während des laufenden Schulbetriebs zu tun eine andere. So passiert an der Realschule in Wemding im Zeitraum von 2016 bis 2021.

Die Sanierung des Gebäudes sah ein flexibles Raumkonzept für verschiedene Unterrichtsformen vor. Dabei wurden die um die zentrale Aula liegenden Räumlichkeiten umgebaut und erneuert. Die Raumakustik in Klassenräumen und Fluren sollte optimiert werden um eine angenehme Lernumgebung für Schüler und Lehrpersonal zu geschaffen.

An die bestehende Galerie wurden moderne „Lernmuscheln“ angebracht, die als Rückzugsorte oder flexibel nutzbare Räume fungieren.

Herzstück der Modernisierungsmaßnahmen war die Aula, welche komplett erneuert wurde.

Durch den Rückbau des bestehenden Eingangsbereiches konnte eine Aula mit Platz für bis zu 400 Zuschauer eingeplant werden, ausgestattet mit angepasster Bühnengröße und modernster Bühnentechnik. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Barrierefreiheit gelegt.

Fakten

Konstruktions
prinzip

Aufbauend auf den Bestandsunterlagen und den Bauwerkserkundungen wurde ein Tragwerkskonzept entwickelt, das von den tragenden Bauteilen des Bestandes und einer neuen Stahlbeton-Skelett-Konstruktion gekennzeichnet ist. Die Herausforderung war es, verschiedene Bauzustände abzusichern, bis neue Tragglieder die vollständige Tragfähigkeit des Bestandes wiederherstellten. Durch den Einsatz von Holztragwerken konnten in Teilbereichen Aufstockungen realisiert werden, ohne aufwendige Nachertüchtigungen von Bestandsfundamenten zu benötigen.

Der Einsatz verschiedener Baustoffe für das Tragwerk der Aula, sowie durch Lastabhängungen an das Dachtragwerk, konnte eine dem Nutzerwünschen angepasste Grundrissgestaltung im Erdgeschoss realisiert werden. Die nachzuweisenden Erdbebenkräfte konnten in den massiven Bühnenkern, sowie in den Bereich der Sanitäranlagen durch Stahlbetonwände in die Fundamente abgeleitet werden, ohne dass hier merkbare Einschränkungen für den Nutzer entstanden sind.

Tragwerksplanung

Leistungsphasen 1-6, einschl. Schal-, Stahl-, Holzbau- und Bewehrungspläne und Bewehrungsabnahmen.

Nachweise der Gebäudeaussteifung und Erdbebensicherheit. Nachweise des Wärme- und Schallschutzes und die Betreuung der Abbrucharbeiten

Weitere Projekte

Wohnnhaus „Mack“

In Oberndorf entstand auf einem Grundstück mit 900 m² ein Einfamilienhaus im schwäbischen Stil. Die Bauherren wünschten sich ein Gebäude, das sich optimal in die Landschaft und die dörfliche Struktur eingliedert. Herzstück des Erdgeschosses ist der gemütliche Kamin, um den

Mehr erfahren

Wasserhochbehälter Schellenberg

Am Schellenberg in Donauwörth zieht seit einiger Zeit ein Gebäude die Blicke der Passanten auf sich, das im Dunkeln geheimnisvoll schimmert. Im Rahmen eines Fassadenwettbewerbs entstand diese besondere Fassade aus Edelstahlblech. Das Leitmotiv für die Fassadengestaltung greift das Element Wasser

Mehr erfahren

Generalsanierung der Realschule Wemding

Previous slide
Next slide

Intro

Eine Schule zu Sanieren ist ein Thema, dies während des laufenden Schulbetriebs zu tun eine andere. So passiert an der Realschule in Wemding im Zeitraum von 2016 bis 2021.

Die Sanierung des Gebäudes sah ein flexibles Raumkonzept für verschiedene Unterrichtsformen vor. Dabei wurden die um die zentrale Aula liegenden Räumlichkeiten umgebaut und erneuert. Die Raumakustik in Klassenräumen und Fluren sollte optimiert werden um eine angenehme Lernumgebung für Schüler und Lehrpersonal zu geschaffen.

An die bestehende Galerie wurden moderne „Lernmuscheln“ angebracht, die als Rückzugsorte oder flexibel nutzbare Räume fungieren.

Herzstück der Modernisierungsmaßnahmen war die Aula, welche komplett erneuert wurde.

Durch den Rückbau des bestehenden Eingangsbereiches konnte eine Aula mit Platz für bis zu 400 Zuschauer eingeplant werden, ausgestattet mit angepasster Bühnengröße und modernster Bühnentechnik. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Barrierefreiheit gelegt.

Konstruktions
prinzip

Aufbauend auf den Bestandsunterlagen und den Bauwerkserkundungen wurde ein Tragwerkskonzept entwickelt, das von den tragenden Bauteilen des Bestandes und einer neuen Stahlbeton-Skelett-Konstruktion gekennzeichnet ist. Die Herausforderung war es, verschiedene Bauzustände abzusichern, bis neue Tragglieder die vollständige Tragfähigkeit des Bestandes wiederherstellten. Durch den Einsatz von Holztragwerken konnten in Teilbereichen Aufstockungen realisiert werden, ohne aufwendige Nachertüchtigungen von Bestandsfundamenten zu benötigen.

Der Einsatz verschiedener Baustoffe für das Tragwerk der Aula, sowie durch Lastabhängungen an das Dachtragwerk, konnte eine dem Nutzerwünschen angepasste Grundrissgestaltung im Erdgeschoss realisiert werden. Die nachzuweisenden Erdbebenkräfte konnten in den massiven Bühnenkern, sowie in den Bereich der Sanitäranlagen durch Stahlbetonwände in die Fundamente abgeleitet werden, ohne dass hier merkbare Einschränkungen für den Nutzer entstanden sind.

Tragwerksplanung

Leistungsphasen 1-6, einschl. Schal-, Stahl-, Holzbau- und Bewehrungspläne und Bewehrungsabnahmen.

Nachweise der Gebäudeaussteifung und Erdbebensicherheit. Nachweise des Wärme- und Schallschutzes und die Betreuung der Abbrucharbeiten

Weitere Projekte

Wohnnhaus „Mack“

In Oberndorf entstand auf einem Grundstück mit 900 m² ein Einfamilienhaus im schwäbischen Stil. Die Bauherren wünschten sich ein Gebäude, das sich optimal in die Landschaft und die dörfliche Struktur eingliedert. Herzstück des Erdgeschosses ist der gemütliche Kamin, um den

Mehr erfahren

Wasserhochbehälter Schellenberg

Am Schellenberg in Donauwörth zieht seit einiger Zeit ein Gebäude die Blicke der Passanten auf sich, das im Dunkeln geheimnisvoll schimmert. Im Rahmen eines Fassadenwettbewerbs entstand diese besondere Fassade aus Edelstahlblech. Das Leitmotiv für die Fassadengestaltung greift das Element Wasser

Mehr erfahren