Erweiterung der Gebr.-Röls-Grundschule zur Ganztagesschule

Previous slide
Next slide

Intro

Es galt, den steigenden Bedarf an Ganztagsbetreuung für die Riedlinger Schüler*innen zu decken und hierfür moderne und ansprechende Raumkonzepte für die Erweiterung der Gebrüder-Röls-Grundschule zur Ganztagesschule mit Kinderhort zu entwickeln. Da das Gebäude in früheren Bauabschnitten bereits energetisch Saniert und Modernisiert wurde, lag nun das Augenmerk auf dem Anbau des Kinderhortes an das bestehende Gebäude. Ein durchdachtes Innenraumkonzept unterstützt die Kinder bei ihrer Entwicklung und fördert das Lernen, Spielen und Wohlbefinden.

Fakten

Projektentwicklung

Die Erweiterung und Modernisierung der Gebrüder-Röls-Grundschule zur heutigen, modernen Ganztagsschule gliederte sich im Wesentlichen in vier Bauabschnitte. Bereits 2006 wurde der Anbau von drei neuen Klassenzimmern an das vorhandene Schulgebäude umgesetzt. 2007 folgten der Umbau und die energetische Sanierung der Pausenhalle. Das Thema energetische Effizienz und die Neugestaltung der Fassade kam dann im dritten Bauabschnitt zum Tragen. Im vierten Bauabschnitt erfolgte der Anbau zur heutigen Ganztagesschule.

Innenarchitektur

Das Wohlbefinden und die individuelle Entwicklung der Kinder stand im Fokus des Gestaltungskonzeptes. Mit klaren und einfachen Formen werden Begegnungszonen und Rückzugsorte mit Nischen zum Lesen, Spielen und Basteln geschaffen. Natürliche Materialien, weiche Farben und ein Orientierungssystem das wie aus Knetmasse geformt anmutet unterstützt die Kinder bei ihrer Entwicklung und den Lernprozessen. Modern, geradlinig aber dennoch lebendig und angenehm in der Anmutung.

Tragwerksplanung

Bei diesem Neubau handelt es sich um ein Massivbauwerk mit Mauerwerkswänden und Stahlbetondeckenscheiben. Das Flachdach wird dabei ebenfalls durch eine Stahlbetonplatte ausgebildet, sodass der sommerliche Wärmeschutz gewährleistet werden kann. Um den gering tragfähigen und setzungsempfindlichen Bodenschichten Rechnung zu tragen, erfolgte eine Tiefgründung mittels Gussrammpfählen. Durch die Ausbildung eines „Trägerrostes“ mittels Vouten unterhalb der tragenden Bodenplatte, konnte eine wirtschaftliche Lastabtragung, ohne kostspielige Einbauten von Durchstanzleisten, erfolgen.

Weitere Projekte

Wohnnhaus „Mack“

In Oberndorf entstand auf einem Grundstück mit 900 m² ein Einfamilienhaus im schwäbischen Stil. Die Bauherren wünschten sich ein Gebäude, das sich optimal in die Landschaft und die dörfliche Struktur eingliedert. Herzstück des Erdgeschosses ist der gemütliche Kamin, um den

Mehr erfahren

Wasserhochbehälter Schellenberg

Am Schellenberg in Donauwörth zieht seit einiger Zeit ein Gebäude die Blicke der Passanten auf sich, das im Dunkeln geheimnisvoll schimmert. Im Rahmen eines Fassadenwettbewerbs entstand diese besondere Fassade aus Edelstahlblech. Das Leitmotiv für die Fassadengestaltung greift das Element Wasser

Mehr erfahren

Erweiterung der Gebr.-Röls-Grundschule zur Ganztagesschule

Previous slide
Next slide

Intro

Es galt, den steigenden Bedarf an Ganztagsbetreuung für die Riedlinger Schüler*innen zu decken und hierfür moderne und ansprechende Raumkonzepte für die Erweiterung der Gebrüder-Röls-Grundschule zur Ganztagesschule mit Kinderhort zu entwickeln. Da das Gebäude in früheren Bauabschnitten bereits energetisch Saniert und Modernisiert wurde, lag nun das Augenmerk auf dem Anbau des Kinderhortes an das bestehende Gebäude. Ein durchdachtes Innenraumkonzept unterstützt die Kinder bei ihrer Entwicklung und fördert das Lernen, Spielen und Wohlbefinden.

Projektentwicklung

Die Erweiterung und Modernisierung der Gebrüder-Röls-Grundschule zur heutigen, modernen Ganztagsschule gliederte sich im Wesentlichen in vier Bauabschnitte. Bereits 2006 wurde der Anbau von drei neuen Klassenzimmern an das vorhandene Schulgebäude umgesetzt. 2007 folgten der Umbau und die energetische Sanierung der Pausenhalle. Das Thema energetische Effizienz und die Neugestaltung der Fassade kam dann im dritten Bauabschnitt zum Tragen. Im vierten Bauabschnitt erfolgte der Anbau zur heutigen Ganztagesschule.

Innenarchitektur

Das Wohlbefinden und die individuelle Entwicklung der Kinder stand im Fokus des Gestaltungskonzeptes. Mit klaren und einfachen Formen werden Begegnungszonen und Rückzugsorte mit Nischen zum Lesen, Spielen und Basteln geschaffen. Natürliche Materialien, weiche Farben und ein Orientierungssystem das wie aus Knetmasse geformt anmutet unterstützt die Kinder bei ihrer Entwicklung und den Lernprozessen. Modern, geradlinig aber dennoch lebendig und angenehm in der Anmutung.

Tragwerksplanung

Bei diesem Neubau handelt es sich um ein Massivbauwerk mit Mauerwerkswänden und Stahlbetondeckenscheiben. Das Flachdach wird dabei ebenfalls durch eine Stahlbetonplatte ausgebildet, sodass der sommerliche Wärmeschutz gewährleistet werden kann. Um den gering tragfähigen und setzungsempfindlichen Bodenschichten Rechnung zu tragen, erfolgte eine Tiefgründung mittels Gussrammpfählen. Durch die Ausbildung eines „Trägerrostes“ mittels Vouten unterhalb der tragenden Bodenplatte, konnte eine wirtschaftliche Lastabtragung, ohne kostspielige Einbauten von Durchstanzleisten, erfolgen.

Weitere Projekte

Wohnnhaus „Mack“

In Oberndorf entstand auf einem Grundstück mit 900 m² ein Einfamilienhaus im schwäbischen Stil. Die Bauherren wünschten sich ein Gebäude, das sich optimal in die Landschaft und die dörfliche Struktur eingliedert. Herzstück des Erdgeschosses ist der gemütliche Kamin, um den

Mehr erfahren

Wasserhochbehälter Schellenberg

Am Schellenberg in Donauwörth zieht seit einiger Zeit ein Gebäude die Blicke der Passanten auf sich, das im Dunkeln geheimnisvoll schimmert. Im Rahmen eines Fassadenwettbewerbs entstand diese besondere Fassade aus Edelstahlblech. Das Leitmotiv für die Fassadengestaltung greift das Element Wasser

Mehr erfahren